Dachsbracke ist mein Nam'
bin von altem Jagdhundstamm
bin nicht Riese und nicht Zwerg
gehör zu dir, Jäger im Berg!
(Hans Wagner)

HomeDer VereinArchiv2013Mitgliederhauptversammlung 2013

Mitgliederhauptversammlung 2013

Potsdam und Umgebung war eine Reise wert
Die Mitgliederhauptversammlung 2013 fand vom 03.-05.05.2013 in Potsdam (Branden-
burg) statt.

Der Einladung folgten über 170 Mitglieder und Gäste, die sich im „Seminaris-Seehotel-Potsdam“
einfanden. Direkt am Ufer des Templiner Sees gelegen, eine tolle Kulisse mit ausreichend
Übernachtungsmöglichkeiten für alle angereisten Besucher.

Freitagnachmittag wurde jeweils eine Formwert- und Leistungsrichterschulung angeboten,
die sehr gut besucht waren.



Torsten Pabusch in der Leistungsrichterschulung


Am späten Abend kam es zur Vorstellung der neuen Lehr-DVD „Die Ausbildung der Alpen-
ländischen Dachsbracke“. Es handelt sich um eine Lehr- und Ausbildungs-DVD, die den
Hundeführern durch bewegte Bilder und textliche Erläuterung der wichtigsten Ausbildungs-
schritte eine leichte umsetzbare Handreichung bietet.
Die DVD kann ab sofort über den GF Helmut Möderer für 20 Euro bezogen werden (Spiel-
dauer ca. 30 Minuten).

Die eigentliche Mitgliederhauptversammlung begann am Samstagmorgen mit über 120 Ver-
einsmitgliedern.
Besonders begrüßt wurden vom 1.Vorsitzenden Ekkehard Stockinger die Ehrenmitglieder des Vereins Dachsbracke e. V. und ein weit angereister Gast, der 1.Vorsitzende des „Norsk Alpinsk Dachsbracke-Klubb“ (Norwegen), Terje Skalleberg.


Terje Skalleberg

Des Weiteren standen auf der Tagesordnung viele Ehrungen. Stellvertretend hierzu seien
die „Ehrungen für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit“ an Horst Weinreis, Otto Würth, Helmut
Reindl, Max Henner Schiers und Karl-Heinz Spilker genannt.


vlnr.: Helmut Möderer, Horst Weinreis, Ekkehard Stockinger


Die JGHV-Nadel in Gold erhielten folgende Schweisshundeführer:
Walter Freyeisen, Norbert Braun, Dieter Wiedemann, Karl Keuling, Max Henner Schiers und
Christian Dixius

Gold für besondere Verdienste um die Alpenländische Dachsbracke erhielten:
Hans-Jürgen Schröder, Günter Feller und Herman-Josef Zander

Es folgten drei Ernennungen zur Ehrenmitgliedschaft:
Dr.Manfred Georgie, Johann Hann und Hubertus Wachsmuth


Vlnr. Helmut Möderer, Hubertus Wachsmuth,
Dr. Manfred Georgie, Johann Hann, Ekkehard Stockinger


Im Bericht des 2.Vorsitzenden Torsten Pabusch wurden u.a. die Landesobmänner aufgefor-
dert  in ihren Reihen Richternachwuchs zu rekrutieren. Des weiteren erfolgte zum wiederhol-
ten Male der Hinweis auf die Notwendigkeit der „Nachsuchenmeldung“. Nur 57 Meldungen
bei 1200 derzeitigen Mitgliedern (4,5%) sind weitaus zu wenig, um dem Anspruch eine der
 drei anerkannten Schweißhunderassen zu sein, gerecht zu werden. Daher der dringende Appell
 „Melden Sie jede durchgeführte Nachsuche!“  

Zuchtbuchführer Norbert Braun verwies u.a. in seinen Ausführungen auf zunehmende Größe
und Wurfstärke hin. Die Welpenverluste haben sich verringert und deuten auf einen guten
Gesundheitszustand der gesamten Dachsbrackenpopulation in Deutschland  hin.

Die Anträge zur Präzisierung der Abläufe bei der Schweißarbeit  in der „Naturfährte“ und
die Erweiterung des Handlungsspielraumes bei der Prüfung der „Lauten Jagd“ wurden mit
großer Mehrheit  angenommen. Des Weiteren bekamen auch die Anträge bzgl.  der Amts-
zeitenänderung der Landesobmänner und die Gebührenordnung mit Kostenbeitrag
 „Hundeführerlehrgang“ große Mehrheiten.

Die Neuwahl des BII- Beauftragten für Information/Presse wurde erforderlich, da der bis-
herige Amtsinhaber Martin Rosch aus persönlichen Gründen sein Amt nicht weiterführen
möchte. Ein besonderer Dank  ging durch den 1.Vorsitzenden  an Martin Rosch für den ge-
leisteten Einsatz in den letzten Jahren.
Vorgeschlagen vom GF-Vorstand, wurde mit großer Zustimmung, Werner Stief LG NRW  als
neuer  BII gewählt.


BII-Epochen
vlnr. Michael Tandler, Hans-Georg Hoffmann, Martin Rosch, Werner Stief

Eine harmonische Mitgliederhauptversammlung ging am frühen Nachmittag zu Ende.

Einen großen Anklang fand das Partnerprogramm bei den über 40 angemeldeten Damen, die mit dem Bus eine Städtereise rund um Potsdam unternahmen.  Mit Stationen z.B.  Parkanlage Sanssouci, Schloss Cecilienhof, Glienicker Brücker und mehr.

Eine Pfostenschau bzw. Rassepräsentation der Alpenländischen Dachsbracke rundete das offizielle
Rahmenprogramm ab.
Mit großem Einsatz und der nötigen Erfahrung präsentierte Klaus Kalischko die einzelnen Hunde, gab
Informationen über die dazugehörigen Eckdaten (Name des Hundes, Abstammung, Prüfungen,Ex-
terieur) soweit bekannt.


Klaus Kalischko

Im Einzelnen wurden 4 Hündinnen der Jugendklasse hirschrot und  5 Hündinnen der Gebrauchshund-
klasse hirschrot vorgestellt, wobei die Abstammung von großem Interesse war. Jeweils eine rein kroatische, eine rein slowenische und eine rein österreichische Abstammung, sowie zwei Hündinnen rein deutscher Vererbung. Alles andere waren Mischverpaarungen verschiedener Länder. Die meisten Hündinnen lagen im Formwert sehr gut.
Bei den Rüden 4 Jugendklasse hirschrot und 7 Rüden Gebrauchshundklasse hirschrot u. ein Vieräugel. Davon ein rein
tschechischer Rüde, ein rein österreichischer Rüde und 3drei rein deutsche Rüden, Rest Mischverpaarungen.
Die vorwiegende Zahl der vorgestellten Rüden hatten den Formwert gut, nur ein Rüde hatte den Formwert  vorzüglich.

Am Samstagabend beim gemütlichen Beisammensein bekamen die Teilnehmer eine Kostprobe von musikalischen Darbietungen mit Jagdhörnern des benachbarten Bläserchors.

Ein rundum harmonisches und schönes Wochenende in Potsdam ging zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an alle Personen, die mit der Organisation befasst waren, stellvertretend
Uwe Helfert und der LG Brandenburg.

„Potsdam ist eine Reise wert!!“

Werner Stief, BII

PS: Herzlichen Dank den Fotografen: Kathrin Hörr, Horst Weinreis und Alex Kelle

 

Bildergalerie - MHV Allgemein:

Bildergalerie - MHV Pfostenschau:

Bildergalerie - MHV Partnerprogramm:

 

 

 

Vereinsartikel bestellen...

Formulare & Dokumente

Wichtige Dokumente und Formulare finden Sie unserem Download-Bereich - folgen Sie diesem Link.

zum Downloadcenter...

Zum Seitenanfang